Da wir auf der Suche nach Verschiffungsmöglichkeiten von Afrika nach Europa im Internet so gut wie nichts gefunden haben, möchte ich hier noch einmal alles genau auflisten, um anderen Reisenden die Suche zu vereinfachen.

Aufgrund der Tatsache, dass uns viele andere Reisende vor Ägypten gewarnt haben (oft ist die Fähre an der sudanesisch-ägyptischen Grenze kaputt, die Fähre kostet ein kleines Vermögen, überall muss man sehr viel Bakschisch zahlen, in Alexandria sind viele Fährverbindungen zur Zeit eingestellt, …) und dass die politische Situation in Ägypten gerade so instabil ist, haben wir schon frühzeitig beschlossen, unseren Land Rover von Sudan aus zu verschiffen.

Stand der Angaben: Juli 2013

Wir haben von Port Sudan aus mit dem Verschiffungsunternehmen MSC verschifft.

Ansprechpartner ist hier Mr. Ahmet Albasheir: ahmed.albasheir@mscgva.ch

Die Schiffe nach Griechenland scheinen alle paar Tage abzulegen und brauchen offiziell 17 Tage. Bei uns ging es schneller (wir wissen aber nicht warum): Nach nur 7 Tagen war unser Auto in Piräus.

Für die Abwicklung hatten wir ein anderes Unternehmen (Al Arbab Shipping Company – liegt direkt am Hafen). Unser Ansprechpartner war Ahmet. Wir würden von ihm allerdings stark abraten. Besser ist es, alles über MSC direkt abzuwickeln, bzw. dort nach Hilfe zu fragen.

 

Folgende Kosten kommen im Sudan auf die Verschiffer zu:

Wir haben unseren Land Rover in einem kleinen Container (Standard 20´), dafür darf das Auto aber nicht höher als etwa 2,30m sein. Wer ein Dachzelt hat, müsste das abbauen.

 

Kosten, die an MSC gezahlt werden müssen:

Wir haben die Frachtgebühr von 850€ bei Anholung in Piräus zahlen dürfen, weil man im Sudan nur in bar bezahlen kann (Kreditkarten kann man nicht benutzen und Überweisungen in den Sudan sind auch nicht möglich.)

freight cost: 850€

paperwork at msc: $10

 

Kosten, die wir an Al Arbab Shipping Company zahlen mussten:

Diese Kosten waren nicht transparent und wurden uns vorher auch auf mehrmalige Nachfrage nicht genannt. Ohne clearing agent kommt man nicht weiter. Zollgebühren müssen für die Bearbeitung bezahlt werden, auch wenn man mit einem Carnet de Passage keinen wirklichen Zoll bezahlen muss.

clearing agent: $140

port bill: $30

supervision port: $10

supervision fee customs: $10

customs examination: $15

port pass: $5 (für 2 Personen – man braucht das, um überhaupt in den Hafen eingelassen zu werden)

lashing: $30

incentive: $20 (wahrscheinlich ist das Korruptionsgeld)

unseen costs: $30 (siehe oben)

Alles in allem ca. $290, die in jedem Fall vor Ort bezahlt werden müssen.

 

Kosten, die bei der Abholung in Piräus auf die Verschiffer zukommen:

Hafengebühren MSC: 420€ (bei MSC direkt im Büro zu zahlen)

Pfand für den Container: 500€ (muss auch im Büro gezahlt werden, auch wenn man den Container nicht aus dem Hafen herausbewegt)

 

Kosten bei MSC in Piräus insgesamt: 920€, wobei man 500€ wieder zurückbekommt.

 

Containertransport zum Warehouse: 100€

Öffnen des Containers: 70€

Warehousegebühren: 60€

 

Kosten am Hafen insgesamt: 230€ (alles in bar zu bezahlen)

 

Dies muss alles im Hafen selbst bezahlt werden. Jede Gebühr geht an ein anderes Unternehmen. Eigentlich braucht man auch einen Makler, um das ganze zu organisieren. Wir dachten, das schaffen wir alleine, aber das war unmöglich zu schaffen. Netterweise hat uns ein Makler spontan geholfen. Normalerweise muss man so jemanden engagieren und dann auch noch bezahlen.

 

Kosten im Sudan: ca. $300

Kosten in Griechenland: 1500€

 

Kosten für die gesamte Verschiffung: ca. 1800€.

 

Achtung: In Piräus arbeiten die Leute im Büro und im Hafen nur bis ca. 14 Uhr. Danach ist alles geschlossen.

 

 

Share →

2 Responses to Verschiffung eines Land Rovers von Port Sudan (Sudan) nach Piräus (Griechenland)

  1. Marloes sagt:

    Hi,
    Thank you for sharing all your info, very useful! We are currently in Ethiopia, looking for options to get our vehicle back to Europe (and skip Egypt)
    Tried to understand the German as much as possible, but two questions remain:
    - how much in dollars did you have to pay in cash?
    - how regularly does this vessel sail?
    - were there also other destination ports in western europe possible (such as rotterdam, antwerp, hamburg)

    Thanks for your reply! (marloes_ark@yahoo.com)

    Marloes & Maurits

    • Astrid sagt:

      Hej!
      There are many vessels which sail to many different destination ports in Western Europe. Try the MSC company we had really very good experiences with them. You can ask for Ahmed Albasheir he is very competent and you can rely on his information. They have vessels every day to different destinations. Avoid the Al Arbab Shipping Company – we had really very bad experiences with them and two friends of ours waited for their car around two months in Turkey (they shipped with the help of Al Arbab Shipping Company!)
      We paid the shipping (850€) to the company on arrival because it is impossible to get cash in Sudan or to pay by credit card. All in all we paid around $ 300 in Port Sudan and afterwards in Greece 850€ for the shipping, 420€ port costs (to pay at the MSC bureau upon arrival) and 230€ at the port to get the car out. These costs (420€ + 230€) vary from one port to the other. So you don´t need more than around $300 in Port Sudan.

      Have a good trip!
      Astrid and Loyal

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>